Sommer, Sonne, Meeresstrand – Strandblog

Kleine Steine in den Socken stören schnell und hintern am Wandern. Wer sich jedoch am Strand aufhält, nimmt gerne kleinste Steine oder Sand in den Schuhen in Kauf. Um sich dennoch der kleinen Kiesel zu entledigen, können Badeschuhe nützlich sein, die zu allen Seiten offen sind.

Strandbesucher, die mit Socken und festem Schuhwerk am Strand sitzen, kann man dennoch finden. Die unterschiedlichsten Strände sind in Europa, Afrika, dem Orient, im Indischen Ozean, auf dem Indischen Kontinent, in Asien, Nordamerika, Lateinamerika oder der Karibik zu finden. Von weißen Stränden bis zu schwarzen Vulkan-Kiesel, von feinem Zuckersand, bis zu groben Felsen.

Sie alle sind in Ihrer Beschaffenheit unterschiedlich und vermitteln doch alle eines gemeinsam: das Gefühl von Urlaub, Freiheit und Ferne. Eine Reise mit Gernreisen kann das Gefühl, Sand unter den Füßen zu spüren verwirklichen. Die schönsten Strände stehen zur Wahl, die fernsten Länder und die blausten Meere.

So unterschiedlich wie die Wünsche, sind auch die Gepflogenheiten am Urlaubsort. Während die einen, sobald sie den Strand sehen, sich ausziehen und sich splitterfasernackt in die Fluten stürzen, ist man andrer Orts besser beraten, sich einen Liegestuhl zu mieten und gesittet und vor allem angezogen das blaue Nass zu genießen.

An Stränden, bei denen die Natur für Feuerquallen oder Seeigel sorgt, sind Strandschuhe ebenfalls sehr zu empfehlen. Eine Berührung mit einem dieser Meeresfrüchtchen kann sehr unangenehm sein. Ganz anders kann eine Empfehlung ausgesprochen werden, wenn die Urlaubsstrände täglich gereinigt werden. Ein Stück Luxus im Urlaub am Strand kann über Gernreisen vermittelt werden.